Links zu aktuellen Zahlen aus den Bereichen E-Mail-Marketing, Keyword-Advertising und Online-Werbung

In der 6. und 7. Auflage meines Buches „Praxiswissen Online-Marketing“ werden verschiedene Zahlen zum Thema E-Mail-Marketing, Keyword-Advertising und Online-Werbung genannt. Diese Zahlen sind in der Regel sehr kurzlebig. Kurzlebiger als ein gedrucktes Werk jedenfalls. Darum hinterlege ich hier, als eine Art Ergänzung, Links zu Quellen von Zahlenmaterial, welches in der Regel periodisch aktualisiert wird.

Immer einen Blick wert sind die Studien „digital facts“ der AGOF. Siehe: https://www.agof.de/studien/. Die digital facts sind quasi der Nachfolger der Studien internet facts und mobile facts. Sie liefern regelmäßig allgemeine Daten zum AGOF Universum sowie Kerndaten zur Internetnutzung und zum E-Commerce.

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. gibt seit Jahren einen regelmäßigen Bericht zur Entwicklung in der Online-Werbung heraus. Unter der URL https://www.bvdw.org/themen/publikationen/ ist der jeweils aktuelle „OVK-Report für digitale Display-Werbung“ erhältlich. Die Unterlagen sind dort chronologisch geordnet. Eventuell müssen Sie etwas blättern. Und wenn Sie schon einmal auf den Seiten des BVDW sind, werfen Sie ruhig einmal einen Blick auf die zahlreichen weiteren Publikationen.

Keyword Advertising ist in Deutschland mit dem Programm Google Ads (ehemals AdWords) gleich zu setzte. Google hat ja bekanntlich seine Aktivitäten in unterschiedliche Unternehmen gegliedert und die Holding Alphabet Inc. gegründet. Die Google Inc. besteht als Tochterunternehmen weiter. Da die Alphabet Inc. eine börsennotierte US-amerikanische Holding ist, muss sie veröffentlichen. Aktuelle Zahlen sind daher immer im Bereich Investor-Relations zu finden: https://abc.xyz/investor/. Dazu muss man wissen, dass Googles Umsatz im Jahr 2007 zu rund 97 Prozent aus AdWords stammte. Heute ist dies anders. 2017 erzielte Google einen Umsatz von über 100 Milliarden-US-Dollar. Nur noch 86 Prozent dieser Umsätze wurden durch Werbung generiert. Google bemüht sich demnach, die Werbeabhängigkeit seines Konzernumsatzes zu reduzieren.

Zahlen zu aktuellen Öffnungsraten von E-Mails im Allgemeinen oder Newslettern im Besonderen sind häufig bei den Anbietern von E-Mail-Marketing Systemen zu finden. Als Beispiel einen hier mal drei Links aufgeführt:
https://www.inxmail.de/wissen/studien-und-whitepaper
https://www.newsletter2go.de/?s=%C3%B6ffnungsrate
https://mailchimp.com/resources/email-marketing-benchmarks/

Eine gute Quelle für Zahlen und Statistiken aus verschiedenen Bereichen des Online-Marketings ist auch Statista. In den Kategorien „Medien und Marketing“ (https://de.statista.com/statistik/kategorien/kategorie/14/branche/medien-marketing/), „Digital Market Outlook“ (https://de.statista.com/outlook) oder im Bereich der Dossiers zum Thema Medienutzung (https://de.statista.com/statistik/studie/id/3177/dokument/mediennutzung-statista-dossier/) findet man in der Regel relativ aktuelle Zahlen. Die Bezugsquellen der Zahlen sind fast immer angegeben, sodass auch tiefere Analysen der Originaldaten möglich sind.

 

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.