Serverseitiges Tracking und Datenschutz

Google (und auch andere Hersteller) bieten seit einiger Zeit serverseitiges Tracking. Dazu hatte ich auf meinem YouTube-Kanal auch Videos gemacht. Denn: Serverseitiges Tracking bietet einen Ausweg aus der 3rd-Party Cookie Misere. Hersteller von Browser blockieren 3rd-Party Tracking-Cookies und die DSGVO macht deren Einsatz abhängig von einer Einwilligung – was defacto dazu führt, dass ein auf 3rd-Party Cookies basierendes Tracking mittelfristig wertlos wird. Daher bieten einige Anbieter nun ein serverseitiges Tracking. Damit lassen sich die Nachteile des auf 3rd-Party Cookies basierenden Tracking eliminieren. Aber ist das auch Datenschutzkonform? Ja und neun würde ich sage. Kommt darauf an, wie man es einrichtet. In jedem Fall kann durch serverseitiges Tracking vieles verschleiert werden, was vielleicht nicht ganz im Sinne der DSGVO ist. Dr. Klaus Meffert hat dazu einen spannenden Artikel geschrieben, den ich hier gerne empfehlen möchte. Hier der Link zum Artikel von Dr. Meffert: https://dr-dsgvo.de/serverseitiges-tracking-was-bedeutet-das-und-wie-sieht-es-mit-dem-datenschutz-aus/

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.