Wer künftig für WhatsApp zahlen muss

Dass Facebook-Universum ist weit größer als nur die eigentliche Facebook-Plattform. Denn Instagram und WhatsApp gehören Facebook. Schon seit einigen Jahren kann auch Werbung auf Instagram über den Facebook-Werbemanager geschaltet werden. Seit August 2020 haben Unternehmen auf Instagram die Möglichkeit, Anzeigen zu schalten, ohne dass ihr Account mit einem Facebook-Werbekonto verbunden ist. Gerade für kleinere Unternehmen mit einer jüngeren Zielgruppe dürfte dies interessant sein, da diese sich eher auf Instagram bewegt als bei Facebook. Auch die Kommerzialisierung von WhatsApp schreitet weiter voran. Im Oktober 2020 wurde bekannt, dass der zum Facebook-Konzern gehörende Messengerdienst künftig seinen Nutzern ermöglichen wird, direkt aus einem Chat Produkte ein-zukaufen und sich über diese zu informieren. Die Endkunden verwenden dabei ihre gewöhnliche WhatsApp-Anwendung und müsse keine zweite App installieren. Hier mal ein interessanter Artikel mit Details zu diesem Thema:

https://www.chip.de/news/WhatsApp-Neuerung-Wer-kuenftig-Geld-fuer-den-Messenger-bezahlen-muss_183083340.html

Lust auf regelmäßige News? Abonniere jetzt meinen Newsetter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA