Print sieht düster aus

Seit Jahren predige ich meinen Kunden: Mit Print und klassischem TV erreicht ihr Eure Kunden immer seltener; werdet digital. Viele meiner Kunden, logisch, sonst wären es nicht meine Kunden, werden dann auch digital. Heute stolpere ich zufällig über eine Prognose von Statista, die wie Wasser auf meine Mühle ist:

Quelle: https://de.statista.com/infografik/10376/verkaufte-auflage-ueberregionaler-tageszeitungen-in-deutschland/

Schlagwörter:

2 Gedanken zu „Print sieht düster aus“

  1. Und heute ist zu lesen: “Stern und Focus verlieren zweistellig, Auflage der Welt bricht ein”. Ich sag ja schon lange, print wird nicht sterben, aber das Ende der Fahnenstange ist noch lange nicht erreicht. Denkt an meine Worte und seht Euch in 10 Jahren die Zahlen nochmal an. Hier der Artikel, den ich gerade gelesen habe dazu: https://www.horizont.net/medien/nachrichten/ivw-12020-stern-und-focus-verlieren-zweistellig-auflage-der-welt-bricht-ein-182497

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA