Praxiswissen Online-Marketing 7. Auflage erschienen

Praxiswissen Online-Marketing 7. AuflagePraxiswissen Online-Marketing ist mittlerweile ein Standardwerk für digitales Marketing in Deutschland. Aktuell gibt es kein anderes Buch am Markt, welches das Marketing so umfassend aus der Perspektive eines Praktikers behandelt. 2006 erschien die erste Auflage. Seither ist extrem viel passiert. Immer kürzer werden die Entwicklungszyklen. Wer dieses Buch aufmerksam liest, dem wird nicht nur jede Menge Praxiswissen vermittelt. In vielen Kapiteln wird auch auf die Entwicklungen der letzten Jahre eingegangen und damit eine Einordnung und ein tieferes Verständnis der Gesamtzusammenhänge ermöglicht. Denn, um es mit den Worten von Helmut Kohl zu sagen: „Wer die Vergangenheit nicht kennt, kann die Gegenwart nicht verstehen und die Zukunft nicht gestalten.“

Online-Marketing-Konzeption - 2019: Der Weg zum optimalen Online-Marketing-Konzept. Trends und Entwicklungen. Teildisziplinen wie Affiliate-Marketing, ... Media, Online Werbung, SEA, SEO, u. v. a. m.

Komplizierte Beziehungsgeflecht einzelner Online-Marketing-Disziplinen erschwert Konzept-Erstellung

Das Beziehungsgeflecht einzelner Online-Marketing-Disziplinen untereinander ist durchaus vielschichtig. Die Komplexität erschwert die Erstellung eines schlüssigen Online-Marketing Konzeptes. Disziplinen unterstützen einander, verstärken einander, bauen aufeinander auf oder ergänzen sich. Die Zusammenhänge und Abhängigkeiten einzelner Disziplinen beeinflussen die Ausgestaltung eines Online-Marketing-Mix. Einige wenige Beispiele und die nachfolgende Abbildung sollen diese Aussage untermauern.

Online-Marketing-Konzeption - 2019: Der Weg zum optimalen Online-Marketing-Konzept. Trends und Entwicklungen. Teildisziplinen wie Affiliate-Marketing, ... Media, Online Werbung, SEA, SEO, u. v. a. m.

Das Online-Marketing-Konzept und die Kernprobleme

Der Baukasten, aus dem Online-Marketing-Mix zusammengesetzt werden kann, ist relativ umfangreich. Theoretisch kann jede Teildisziplin ein Baustein im Online-Marketing-Konzept eines Unternehmens sein. Es stellt sich in der Regel also die Frage, wie »der richtige« Online-Marketing-Mix für eine Organisation oder eine Marke aussieht. Was aber ist »der richtige« Mix? Wie viel Keyword-Advertising, wie viel SEO oder wie viel E Mail-Marketing darf »der richtige« Mix enthalten? Eine eindeutige Antwort auf diese Fragen gibt es nicht. Der »richtige« Mix kann sich von Fall zu Fall stark unterscheiden.

online-marketing-lammenett

Newsletter als Kanal für Content Marketing?

E‑Mail-Marketing ist eine der ältesten Online-Marketing-Disziplinen und hat so manche Höhen und Tiefen erlebt. Im Kern geht es darum, Botschaften via E‑Mail an den Mann oder die Frau zu bringen. Trotz vieler technischer und juristischer Hürden hat der Newsletter, eine Spielart des E‑Mail-Marketings, im Online-Marketing-Mix vieler Unternehmen heute immer noch einen hohen Stellenwert. Doch kann ein Newsletter auch von Relevanz für das Content Marketing eines Unternehmens sein?

online-marketing-lammenett

Praxiswissen Online-Marketing, 7. Auflage

Aktuell arbeite ich in Abgeschiedenheit an der 7. Auflage meines Buches „Praxiswissen Online-Marketing“ – https://www.amazon.de/gp/product/3658154934/. Ich mache das auf Lanzarote. Das ist sehr effizient. Morgens 5 Std. Mittags 2 Std. Radausfahrt. Dann nochmal 5 Std. bis ich nicht mehr kann. Einige Bilder und Kurzvideos zu den Radausfahrten habe ich auf Instagram geposted. Wer möchte… hier der Link zum Reisebericht: http://www.lanzarote-individual.de/gaeste-berichten/ferienhaus-in-arrieta-auf-lanzarote-eine-gute-wahl.html

online-marketing-lammenett

Mobile-E-Mail-Marketing (responsives E-Mail-Design)

Im Rahmen der Arbeiten für die 6. und 7. Auflage meines Buches „Praxiswissen Online-Marketing“ habe ich mir natürlich auch das Thema Mobile-E-Mail-Marketing angesehen. Denn immer mehr Menschen lesen ihre E‐Mails auf dem Smartphone. Mittlerweile gehen mehr als die Hälfte der Deutschen mit dem Smartphone ins Internet. Da ist es naheliegend, dass auch mehr und mehr E-Mails auf dem Smartphone gelesen werden. Diese Entwicklung hat natürlich einen Einfluss auf die technische Gestaltung von E‐Mails bzw. von Newslettern. Damit Newsletter auf mobilen Endgeräten optimal dargestellt werden können, ist ein responsives, mobilfähiges E‐Mail‐Design notwendig. Viele Anbieter von E‐Mail‐Marketing‐Software haben auf diese Anforderungen reagiert und bieten heute vorgefertigte, responsive Newsletter‐Templates. Wer ein völlig individuelles Template möchte, muss selbst Hand anlegen. Auf den folgenden Seiten finden Sie Tipps und Hinweise für die technisch saubere Umsetzung:

Was die DSGVO für Ihre E-Mail Marketing Maßnahmen bedeutet

Gastartikel von Darine Fayed, Head of Legal und Datenschutzbeauftragte bei Mailjet. 

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) regelt und vereinheitlicht EU-weit den Umgang mit personenbezogenen Daten. Bislang waren die Regelungen in verschiedenen Ländern sehr unterschiedlich, das einheitliche Datenschutzrecht dürfte die Situation für Unternehmen vereinfachen, die in verschiedenen EU-Ländern tätig sind.

Online Marketing Konzept

Online-Marketing ist komplex und vielschichtig. Es unterliegt ständigen Änderungsprozessen. Gleichzeitig werden die Zyklen, in denen Neuerungen etablierte Verfahren infrage stellen, immer kürzer. Es ist daher schwierig, Online-Marketing zielführend und gewinnbringend einzusetzen. Es lauern viele Risiken und Fallstricke. Gerade in der heutigen Zeit …

E-Mail-Marketing für Shopbetreiber

Um es gleich vorweg zu sagen: Im Normalfall kann man mit Shopsystemen kein professionelles E-Mail-Marketing betreiben. Man kann damit im Regelfall Newsletter versenden, mehr nicht. Aber was ist heute schon der Normalfall? Natürlich gibt es auch integrierte Lösungen, um mit einem Shopsystem professionelles E-Mail-Marketing zu betreiben.

Übersicht eMail Marketing Software (Newsletter-Software)

Update 20.12.2018

Eine aktualisierte Übersicht habe ich auf dieser Seite verlinkt: https://www.lammenett.de/email-marketing/praxiswissen-online-marketing-7-auflage.html

E-Mail Marketing Software

Update 20.12.2018

Eine aktualisierte Übersicht habe ich auf dieser Seite verlinkt: https://www.lammenett.de/email-marketing/praxiswissen-online-marketing-7-auflage.html

30 kostenfreie Open-Source Shopsysteme

Wow. Bisher haben wir in meiner Internetagentur immer nur mit XT-Commerce oder Magento  gearbeitet. Jetzt habe ich einen tollen Beitrag über weitere 28 kostenfreie Open-Source-Shopsysteme gefuden: https://www.stekan.de/blog/open-source-shopsysteme-2013/ und hier https://www.ecommerce-vision.de/30-shop-systeme-im-uberblick/.

Da lachen doch die Hühner

Ich lese gerade im Newsletter von Inxmail: „Die E-Mail bleibt das mit Abstand wichtigste Kommunikationsmittel im Internet, trotz der hohen Akzeptanz von Social Networks. So das Ergebnis der aktuellen WEB.DE Studie, die das „Kommunikationsverhalten deutscher Internet-Nutzer“ untersuchen ließ. Social Networks stellen vielmehr ein zusätzliches Angebot dar.“

SEO Helferlein

Neulich habe ich ein weiteres SEO-Helferlein entdeckt. Man kann damit die Position eines Suchwortes für eine oder mehrere URLs in einer moder mehreren Suchmaschinen bequem ermitteln. http://www.exactfactor.com/
Weiere SEO-Helferlein:

http://www.lammenett.de/blog/suchmaschinenoptimierung/meine-lieblings-seo-helferlein.html

Google Analytics

Analytics kann wirklich viel. Und ich will jetzt endlich alles wissen. Darum lese ich das hier. Und in 2 Wochen sag ich Euch, obs was gebracht hat 🙂

Schlechte Rücklaufquote bei eMailing?

Wundern Sie sich auch manchmal, warum Ihr Newsletter oder Ihr eMailing so wenig Rückläufer hat? Die wahrscheinlichste Antwort ist: Weil die meisten Empfänger die eMail gar nicht erhalten.

Wieder da…

Es war ruhig in Block in den letzten Monaten. Viel Arbeit in meiner Agentur, ein privater Umzug und eine sportbedingte Verletzung haben mich zeitlich schwer in die Bedroullie gebracht. Doch nun bin ich aus dem Gröbsten raus und habe mir fest vorgenommen, wieder regelmäßig in meinem Block zu veröffentlichen. Apropos veröffentlichen. Es ist natürlich nicht so, dass ich wegen hoher operativer Arbeitsbelastung nichts mehr veröffentlicht habe oder keinerlei Resource und Development mehr betrieben habe. Im Magazin SalesBusiness wurde von Dezember 2007 bis März 2008 eine Serie von mir veröffentlicht. Hier die drei Artikel:

Leitfaden Online-Marketing

Ich ärgere mich gerade über den Newsletter von Dr. Schwarz. In selbigem schreibt er am 17.09. „nächste Woche erscheint erstmalig ein Buch, welches das aktuelle Wissen rund um OnlineMarketing kompakt zusammenfasst.“ Nun ja… ob man bei 900 Seiten noch von Zusammenfassung sprechen kann weis ich nicht so recht. In jedem Fall war ich mit mein Buch „Praxiswissen Online-Marketing“ ein knappes Jahr früher am Markt. Und das ist ja bekanntlich ein Werk, welches das Wissen rund um Online-Marketing kompakt zusammenfasst. Also war seines nicht das Erste.

Klickbetrug und Affiliate-Marketing-Schwindel aufdecken… und mehr

Klickbetrug und Affiliate-Marketing-Schwindel aufdecken, den Erfolg von Suchmaschinenoptimierungsmaßnahmen in Euro messen, und ein integriertes Affiliateprogramm sowie eine integriertes E-Mail-Marketingprogramm sind die Highlights des neuen timAdControl 2.0. Sie als Leser meines Blogs oder Neuigkeitenbriefes erfahren schon heute von den Neuerungen der Version 2.0, die offiziell erst im kommenden Monat veröffentlicht wird.

Neue Abmahnfalle E-Mail

Die Juristen sind ja ein einfallsreiches Volk. Es gibt gute und schlecht. Insbesondere über die schlechen könnte ich jetzt stundenlang schreiben. Aber ich will Sie nicht langweilen. Ach ja, Die Abmahner gibts ja auch noch. Die haben jetzt wieder neues Futter. Ziemlich unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit gibt es seit dem 1.1. neue Pflichtangaben für E-Mails. E-Mails – übringens auch Abwensenheitsmeldungen wie „bin in Urlaub bis zum… “ – müssen nun so ziemlich die gleichen Angaben enthalten wie Briefpapier. Lässt man das weg, so kann sich leicht ein Wettbewerbsvorteil konstruieren lassen, der abmahnfähig ist. Experten warnen ausdrücklich davor. Pflichtinemailformationen sind Rechtsemailform, Geschätfssitz, zustündiges Registergericht oder Handelsregister und bei GmbHs der Vor- und Nachname des Geschäftsführers. Die Angaben müssen in der Mail stehen – eine vCard als Anhang reicht nicht.