Wie das eigene Buch deine Chancen am Arbeitsmarkt verbessert

  • von

Gastbeitrag von Markus Coenen
( Markus Coenen ist Autorencoach und Experte für Buchmarketing)

Egal ob Handwerker, Dozent, Friseur, Fitnesstrainer, Ernährungsberater, Botaniker oder Manager – mit einem eigenen Buch kannst du deine Reputation auf dem Arbeitsmarkt in die Höhe schießen lassen. Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst, wie „leicht“ es geworden ist, ein eigenes Buch zu veröffentlichen. Mit den heutigen Buch-Dienstleistungen, Amazon und Selfpublishing ist der Traum vom Autorwerden, gar nicht mehr utopisch. In diesem Artikel erfährst du anhand einiger Tipps, wie du ein eigenes Buch schreiben kannst und welche Vorteile dies – auch als Angestellter – mit sich bringt.

Das eigene Buch als beste Werbung – vor allem für Führungskräfte

Das eigene Buch kann dein Ansehen in deiner Branche enorm verbessern. Stelle dir einfach mal vor, du hast einen Kollegen, der ein eigenes Buch veröffentlicht hat. Was würde sich in der persönlichen Einschätzung ändern, gegenüber anderen Kollegen? Würdest du ihn mehr respektieren und als höhere Autorität ansehen? Sehr wahrscheinlich JA! Denn ein eigenes Buch ist ein hervorragendes Aushängeschild für die eigene Expertise. Autoren profitieren ganz klar von dem Image, welches ein eigenes Buch um ihre Persönlichkeit kreiert.

Dabei ist das eigene Buch nicht nur für Selbstständige ein Karriere-Booster. Auch für Führungskräfte ist es eine besonders gute Werbung, um die Karriere auf das nächste Level zu heben. Nehmen wir mal an, ein Manager hat sein eigenes Buch gerade auf den Markt gebracht. Was wird sich für ihn ändern? Und was kann er tun, um seinen Marktwert noch weiter zu erhöhen?

  • Status

Als Fach- oder Sachbuchautor hast du dich mit deinem Fachgebiet intensiv auseinandergesetzt. Dadurch wird dir ein Expertenstatus zugeschrieben und Kollegen und andere Menschen kommen für dieses Thema auf dich zu, um beraten oder informiert zu werden.

  • Katalysator

Das Buch dient als Katalysator für deine Karriere. Menschen aus anderen Firmen und Branchen werden auf dich aufmerksam und wollen mit dir zusammenarbeiten. Du erhöhst die Nachfrage nach deiner Person und kannst so ein höheres Gehalt und Honorare erzielen.

  • Eigene Marke

Du baust mit einem eigenen Buch deine eigene Marke auf. Das Buch dient als Aushängeschild für deine Expertise und Dienstleistung und wird dich in deiner Nische etablieren. Mit weiterem Marketing auf Social-Media-Plattformen sowie Events, Konferenzen und Messen kannst du deine Eigenmarke noch weiter aufbauen.

  • Spezialisierung

Du zeigst deinen Kollegen und Mitmenschen welches Thema dein Spezialgebiet ist. Je spezieller deine Nische gewählt ist, desto höher ist dein Expertenstatus. Das liegt daran, dass häufig kaum Konkurrenz vorhanden ist, in clever gewählten Nischen. Diese Positionierung bringt dir höhere Gagen, da Spezialisten in der Regel mehr verdienen als Generalisten.

  • Netzwerk aufbauen

Mit deinem eigenen Buch wirst du ohne großen Aufwand ein Netzwerk von Gleichgesinnten und Business-Partnern aufbauen können. Zum einen, kommen die Leute, denen dein Buch gefällt, auf dich zu. Zum anderen, kannst du hervorragend auf Messen und weiteren Events mit deinem Buch Eigenwerbung betreiben und so Geschäftspartnerschaften aufbauen.

  • Eigene Homepage

Du solltest außerdem eine eigene Webseite betreiben mit einem integrierten Blog. Darüber generierst du Traffic für deine Webseite und kannst mehr Kunden passiv akquirieren. Zudem kannst du dich mit anderen Bloggern zu deinem Thema austauschen und ebenfalls Gastbeiträge schreiben und Geschäftsbeziehungen aufbauen.

  • Fachinterviews durchführen

Suche dir weitere Experten und Influencer auf deinem Fachgebiet und führe mit ihnen Interviews in Person, als Podcast oder in Form eines Videotelefonates durch. Diese Interviews kannst du nun auf deiner Homepage und auf deinen Social-Media-Kanälen teilen, um deine Marke und dein Netzwerk weiter auszubauen.

Das eigene Buch als Sprungbrett in die Selbstständigkeit

Das eigene Buch kann dein Startschuss in die Selbstständigkeit sein. Wenn du dir die Zeit genommen hast, um ein eigenes Buch zu schreiben und zu veröffentlichen, dann kannst du dieselbe Disziplin für deine Selbstständigkeit nutzen. Vielbeschäftigte Führungskräfte und die meisten Angestellten kommen erst gar nicht auf die Idee, ein eigenes Buch zu schreiben. Sie kennen die vielen Möglichkeiten nicht, die ihnen als Karriere-Booster zu Verfügung stehen. Hebe dich von deinen Kollegen ab. Sei nicht reaktionär, sondern ergreife die Tat, um deine Karriere anzukurbeln und vielleicht sogar ein erfolgreicher selbstständiger Autor zu werden.

Wie kann ich ein Buch neben meinem Hauptberuf schreiben?

Wenn du nach der Arbeit erschöpft nach Hause kommst und dich anschließend um deine Familie kümmern musst, kann das eigene Buch schon eine Herausforderung sein. Egal, wie viel man im Alltag zu tun hat, man muss sich Zeit freischaufeln. In dieser Arbeitszeit sollte man komplett ungestört an seinem Buchprojekt arbeiten können und jegliche Ablenkungen verbannen.

Falls du gar keine Zeit neben deinem Beruf und der Familie hast, sind Ghostwriter eine Alternative. Ghostwriter verfassen dein Buch unter deinem Namen. Du musst lediglich die Themen und das Ziel des Buches mit dem Ghostwriter erarbeiten. Dieser wird dir dein Buch von „Geisterhand“ schreiben, welches du anschließend veröffentlichen und vermarkten kannst.

Eine weitere Alternative für vielbeschäftigte Unternehmer und Führungskräfte sind professionelle Buchcoaching-Agenturen, die dir neben der Schreibarbeit, dem Design des Covers, dem Lektorat bis zur Vermarktung fast alles abnehmen. Du brauchst lediglich Zeit für ein paar Buchcoaching-Workshops, in denen dein Buch erarbeitet wird. Den Rest setzt anschließend die Agentur um und hält anschließend für verschiedene Meilensteine stets Rücksprache mit dir.

Einfach losschreiben

Wenn du noch komplett am Anfang stehst und nur eine grobe Vorstellung von deinem Manuskript bzw. deiner Nische hast, kann es helfen einfach loszuschreiben. Damit ist nicht gemeint, wahllos irgendetwas zu Papier zu bringen. Du sollst herauszufinden, worüber du gerne schreibst. Dazu kann es helfen, verschiedene Internetplattformen aufzusuchen und zu durchforsten. Recherchiere Nischen in deinem Fachgebiet und frage dich stets, ob dieses Thema Menschen auch wirklich interessiert. Hast du dich für eine Nische entschieden, kannst du jetzt deinen Schreibstil finden bzw. verbessern, indem du so viel über dein Thema schreibst, wie möglich. Plattformen wie Medium oder ein eigener Blog sind hierfür ideal. Suche dir Inspirationsquellen, um dich zu motivieren. Versuche beim Schreiben stets deinen inneren Antrieb zu fühlen. Denn wenn du etwas gefunden hast, was dich wirklich interessiert, wirst du die Energie neben deinem Beruf von alleine dafür aufbringen. Horche häufig in dich hinein und versuche zu erspüren, welche Themen und welches große Ziel dir am meisten Energie bringen. Dann hast du es schon fast geschafft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA